FANDOM


Report

Die psychiatrische Akte ist der 30. Hinweis zum Unbekannten. Sie kann von Sam in Kapitel 7 im Keller der Lodge gefunden werden.

Beschreibung Bearbeiten

Ein psychiatrische Akte über Josh. Er nimmt schon lange Medikamente. Sein aktueller Therapeut heißt Dr. Hill.

JOSHUA WASHINGTON

ABSCHLIESSENDE PSYCHIATRISCHE BEURTEILUNG

21.5.2014

DR. A. HILL

VERTRAULICH

ÄRZTLICHE VORGESCHICHTE

11.6.2006

Jeremy Harris, MD

Whale Point Surgery

Überwiesen am 2.4.2007 nach einem Vorfall in der Schule

26.4.2007

Oliver Purkiss, MD, MPH

Pastoral Wellbeing Center

Überwiesen am 19.10.2009 nach einem Vorfall in der Schule

23.10.2009

Roisi Williams, MD

Santa Buena Medical Center

Überwiesen am 9.12.2009 nach Uneinigkeit über Behandlung

3.1.2010

Sarah North, MD, PhD

Cranleigh Hospital

Überwiesen am 29.11.2013 nach starker Abnahme des Ansprechens auf Medikamente beim Patienten

19.12.2013 - heute

Alan Hill, MD, MPH

South-Western Psychatry

Überwiesen am 14.3.2014 wegen potentieller Selbstmordgefahr

BISHER VERSCHRIEBENE ANTIDEPRESSIVA

Fluoxetin (18.6.2006-24.1.2010)

Patient teilt mit, dass Nebenwirkungen (Kopfschmerzen, Übelkeit) zu akut werden, und bat darum, das Medikament zu wechseln.

Duloxetin (13.2.2010-1.11.13)

Patient behauptet, das Medikament zeige keinerlei Wirkung mehr. Seine Stimmung habe sich massiv verschlechtert.

Amitriptylin (29.11.2013-5.4.2014)

Patient hat Selbstmedikation begonnen und stärkere Dosen eingenommen.

Phenelzin (15.4.2014-heute)

Dosis: 30 mg. 2 Mal täglich, erhöht auf 3 Mal täglich nach 2 Wochen.

Sollten beim Patienten eins oder mehrere Symptome auftreten, ist UMGEHEND ein Arzt zu konsultieren:

Nebenwirkungen: Hypotonie, verschwommene Sicht, Schwindel, Schlaflosigkeit, Erbrechen, Durchfall, Muskelzittern, Leberschäden (Hepatitis)

Bei Entzug: Übelkeit, Schlaflosigkeit, Albträume, Unruhe, Halluzinationen, Paranoia, Aggressivität, undeutliches Sprechen, Ataxie, Katatonie, Schocks

BEHANDLUNGSÜBERSICHT

Patient traf delirierend/verwirrt ein. Starke Symptome einer schweren depressiven Störung mit Bezug zu Tod/Verschwinden seiner Schwestern.

Patient wurde unter Beobachtung gestellt.

Elektrokonvulsionstheraphie aufgrund der sinkenden Medikamentenwirkung beim Patienten erwogen, jedoch abgelehnt.

Kognitive Verhaltenstherapie,

Interpersonelle Psychotherapie,

Psychoanalyse usw. brachten keine Verbesserungen.

Neue Einstellung auf Medikamente wurden erforderlich.

Patient auf nicht-selektive-MAO-Hemmer umgestellt.

Begründung: SSRI und SNRI haben sich als ineffizient erwiesen.

Anfangsdosis 60 mg Phenelzin. Eine überdurchschnittlich hohe Dosierung war zur Reduzierung der Symptome erforderlich.

Nach 2 Wochen verbesserten sich Symptome und Stimmung des Patienten auffallend.

Entlassen am 16. Mai nach zufriedenstellender Abschlusskonsulation.

Dr. Alan Hill

OCEAN VIEW HOSPITAL

Datum 16.5.2014

RECHNUNGSNR. 5132

1 Pinnacle Drive Pacific Road CA 90187

LIEFERADRESSE

Washington Pictures Incorporated Valley Town Burbank CA 90321

Menge Behandlung Preis Betrag
30 Nächte Aufenthalt (unter Beobachtung) 395 11850.00
1 Phenelzine (200 x 15 mg) 105.24 105.24
1 Erstgespräch 750 750.00
14 Prüfungskonsultation(1 Stunde) 595 8330.00
7 Kognitive Verhaltenstherapie(1 Stunde) 745 5215.00

SUMME: 26.250,24

ZAHLUNGEN/GUTHABEN: 0,00

Fundort Bearbeiten

Nachdem man die Werkstatt des Psychos betreten hat, geht man zu dem Schreibtisch auf der rechten Seite und öffnet die Schublade.